Passa al contenuto

Kostenloser Versand in 🇩🇪 ab 29,90 €

Verlängertes Rückgaberecht für 30 Tage

Kauf auf Rechnung mit Klarna

Kostengünstiger Versand nach 🇦🇹 🇪🇸 🇫🇷 🇮🇹

    Sonnenschutzfolie entfernen: Wie man jede Fensterfolie abkriegt

    Sonnenschutzfolie entfernen: Wie man jede Fensterfolie abkriegt

    Eine Fensterfolie oder Sonnenschutzfolie entfernen: Das hat manchmal ihre Tücken. Ist Ihre Fensterfolie kaputt und Sie schauen sich derzeit nach einer neuen um? Haben Sie diese etwa bereits abgerissen und wissen nun nicht, wie man den Restkleber entfernen soll? Oder ist Ihr Fenster, während Sie beim Sonnenschutzfolie entfernen zu hastig vorgegangen sind, nun noch voller Klebereste? Selbstverständlich sollte man Kleber von Glas entfernen, denn das sieht unschön aus. 

    In diesem Artikel geht es nämlich um das Thema: Sonnenschutzfolie (Fenster) entfernen bzw. Sonnenschutzfolie außen entfernen.

    Wie man sie nun auch nennen möchte, so haben alle Sonnenschutzfolien etwas gemeinsam: Sie können entweder aufgeklebt oder aber aufgetragen werden. Die aufgeklebten Exemplare sind beim Entfernen in den meisten Fällen hartnäckiger. 

    Dann, wenn man extrem hartnäckige Klebereste von Glas entfernen möchte, muss man sich für die richtigen Hilfsmittel entscheiden. In einigen Fällen könnte das Klebereste entfernen (Fenster) auch mit ein wenig Wasser und genügend Muskelkraft funktionieren. Man kann die betroffenen Stellen einfach einweichen und nach einiger Zeit mit einem Tuch einfach abschaben.

    Vor allem, wenn aufgrund eines sehr kalten Winters der Kleber sich vom Glas abgelöst und an die Folie geklammert hat, ist es sehr unwahrscheinlich, dass das Sonnenschutzfolie entfernen großen Ärger machen sollte. Man kann daher in solch einem Fall die Klebefolie rückstandslos entfernen und in wenigen Minuten bereits eine neue Fensterfolie auftragen.

    Wie geht eine Fensterfolie kaputt?

    Eine Sonnenschutzfolie entfernen ist mit ein wenig Hintergrundwissen und etwas Geschick kein Problem. Doch warum muss man die Fensterfolie entfernen? Was hat dazu beigetragen, dass die Fensterfolie/Fensterfolien nicht mehr so schön anzuschauen sind?

    Hier kommt es vor allem auf Qualität und die äußeren Einflüsse an. Hat man sich etwa für eine No-Name Folie entschieden, weil sie besonders günstig zu haben war, so braucht man sich am Ende nicht zu wundern, dass diese bereits nach kurzer Zeit den Geist aufgibt. Beim Sonnenschutzfolie entfernen (bzw. Klebefolie entfernen) sollte man in den meisten Fällen auf keine großen Hindernisse stoßen, sodass der Prozess eigentlich kein Problem sein sollte, wenn man sich der richtigen Hilfsmittel bedient und genau weiß, was man da eigentlich macht.

    Klebereste von Fensterscheibe entfernen: Hochdruckreiniger oder die Chemiekeule?

    Hier kann man ganz klar sagen, dass der Hochdruckreiniger in jedem Falle der Chemiekeule vorzuziehen ist. Das Problem ist jedoch, dass man den Hochdruckreiniger zum Sonnenschutzfolie entfernen nicht drinnen einsetzen kann. Bietet es sich also an, so kann man von außen sehr gut mit Druck und Wasser auf halbwegs natürliche Weise den Restkleber vom Glas entfernen. Fensterfolien werden übrigens überwiegend nur von außen aufgeklebt, während sie im Inneren hingegen vorzugsweise aufgetragen werden. Wenn es schon ewig her ist und Sie nicht mehr genau wissen, wie man nach dem Fensterfolie entfernen nun eine neue Fenster anbringt, so sollten Sie sich auch noch unseren Guide zum Thema durchlesen: Ordnungsgemäße Anbringung von Fensterfolien.

    In sehr klebrigen Fällen kann es schonmal sein, dass selbst der Hochdruckreiniger die Klebereste nicht aufweichen/abbekommen kann. Das ist vor allem in den Ecken und Kanten eines Fensters ein Problem, wenn zum Beispiel das Silikon bereits brüchig wurde und anschließend während eines sehr warmen Sommers mit dem Kleber verschmolzen ist. Hier sollte man es zunächst mit hochprozentigem Alkohol versuchen, wie etwa Wodka oder Whiskey. Nachdem man ihn getrunken hat, macht man sich weniger Sorgen um das Problem. Aber Spaß beiseite: Der Alkohol ist gut dazu geeignet, die restlichen Stückchen Folie auf dem Glas einzuweichen und letztlich zu entfernen. Da es sich bei Fensterglas um kein Plastik handelt, kann man auch die harten Geschütze aus dem Keller holen. Aceton ist hier zum Beispiel sehr effektiv, denn er weicht das Folien-Klebegemisch nicht nur auf, sondern frisst sich nach nur wenigen Sekunden komplett durch und löst es von der Scheibe. Man kann auch andere Chemikalien verwenden, wie etwa Nagellackentferner oder Industriereiniger.

    Klebereste von Kunststofffenster entfernen

    Wenn man von Kunststofffenstern die Folie entfernen will, so sollte man nach Möglichkeit auf Chemikalien verzichten oder aber diese gezielt auftragen. Berührt etwa Aceton die Oberfläche des Plastikrahmens, so könnte man den Lack und die Farbe versehentlich abtragen.

    Kunststofffenster Klebereste sollte man also in jedem Falle zunächst mit natürlichen Mitteln bekämpfen, wie etwa heißes Wasser oder Zitronenwasser.

    Fazit

    Fensterfolien sind ein interessantes Thema. Noch interessanter wird es, wenn es ums Sonnenschutzfolie entfernen geht, denn hier kann manchmal etwas schiefgehen. Das Schlimmste wären wohl extrem dünne Gläser, die man beim Sonnenschutzfolie entfernen durch zu viel Druck versehentlich kaputtmachen würde. Aus diesem Grund muss man hier stets mitdenken und vor allem bei Altbauwohnungen extrem aufpassen. Ebenso ist auch das Rahmenmaterial ein Faktor, welcher nicht vergessen werden sollte.

    Manchmal ist man in Gedanken und handelt voreilig, ohne die Sache richtig zu überdenken. Plötzlich merkt man dann, dass man mit dem Aceton die Farbe vom Plastikrahmen abgelöst hat und diese nun aufs Glas fließt. Mit dem Klebereste entfernen hat man bereits genug zu tun. Man will nicht auch noch den Fensterrahmen lackieren müssen.

    Ein anderer wichtiger Faktor ist die Beschaffenheit einer Folie. Hat sie zum Beispiel eine größere Dichte, so ist sie fester. Es verhält sich im Grunde so, wie bei Papier. Dickeres Papier hat eine größere Dichte, sodass es nicht so schnell reißt. Dünnes Papier hingegen reißt bekanntlich recht schneller. Somit sollte man auch bei der Auswahl einer Fensterfolie im Idealfall auf ein bewährtes Produkt zurückgreifen.

    Gute Fensterfolien haben eine grobe und dicke sowie hochqualitative Struktur vorzuweisen, sodass sie selbst beim Entfernen weniger Probleme machen, als No-Name Produkte mit einer schlechteren und dünneren Struktur. Marapon Fensterfolien sehr robust und halten viele Jahre lang.

    Kostenloser Versand

    Produkte kostenfrei liefern lassen
    mit 30 Tagen verlängertem Rückgaberecht.

    1-2 Tage Lieferzeit

    Alle Produkte aus unserem Shop sind auf Lager. 24h deutscher Service.

    Sicher & Schnell zahlen

    Paypal, Kreditkarte, Klarna-Rechnung, Amazon Pay uvm.