Passa al contenuto

Kostenloser Versand in 🇩🇪 ab 29,90 €

Verlängertes Rückgaberecht für 30 Tage

Kauf auf Rechnung mit Klarna

Kostengünstiger Versand nach 🇦🇹 🇪🇸 🇫🇷 🇮🇹

    Fenster Geräuschdämmung: Was muss man wissen?

    Fenster Geräuschdämmung: Was muss man wissen?

    Vor allem, wenn sich das eigene Heim (oder aber auch ein Büro) nah an einer Straße befindet oder aber an einer Schule, Tankstelle oder in der Nähe einer ähnlich nervigen Geräuschkulisse, so muss man für einen Lärmschutz sorgen, damit man seine Nerven behalten kann. Das Empfinden von Lärm ist jedoch sehr unterschiedlich, denn einige finden Totenstille beängstigend, während andere eine möglichst ruhige Umgebung brauchen, um nicht auszuflippen.

    Der beste Tipp ist es, sich das Geräusch den vorbeifahrende Autos kreiieren, einfach als das Rauschen des Meeres vorzustellen. Wer keine Lust hat sich auf seinen Geist zu verlassen, der kann natürlich auch anderweitig seine Realität verändern und für eine ordentliche Fenster Geräuschdämmung sorgen.

    Schallschutzfenster sind hier eine durchaus passable Lösung, um etwa Straßenlärm, bellende Hunde oder Kindergeschrei aus der Wohnung zu halten. Wer nicht sofort ans Fenster austauschen denken mag, kann bereits mit einer Fensterfolie (bzw. Schallschutzfolie) auch schon eine ganze Menge bewirken. Diese reicht immerhin bis in den Fensterrahmen und sorgt somit durch die zusätzliche Schicht, automatisch für einen höheren Schallschutzwert und eine bessere Dämmung.

    Die Schalldämmung an sich, ist übrigens auch oftmals durch das falsche Einstellen des Fensters oder aber einer zu niedrigen Fenster Schallschutz Klasse unzureichend. Im nachfolgenden Text erklären wir, was es mit dem Schall auf sich hat, wie wir unsere Fenster Geräuschdämmung optimieren können und was man sonst noch alles beachten muss, um sein Heim vor dem Lärm da draußen bestmöglich zu schützen.

     

    Schallübertragung anhand einiger Beispiele erklärt: So funktioniert Lärm

     

     

     

    Um den Begriff Schall am besten erklären zu können, sollte man sich die Fledermaus genauer anschauen. Sie ist nämlich der Meister des Schalls und nicht etwa grölende Schalke 04 Fußballfans, wie man zunächst annehmen würde.

    Die Fledermaus kann nämlich auch im absolut nüchternen Zustand einen Schall im Frequenzbereich zwischen 9 und 200 Kilohertz erzeugen, um unter anderem zu jagen oder aber zu kommunizieren. Dabei hören Menschen nur auf Frequenzen bis ca. 20 Kilohertz, sodass uns der Schall von Fledermäusen sozusagen zu hoch ist, um ihn wahrzunehmen. Das klingt natürlich komisch, es ist aber tatsächlich so. Wenn Fledermäuse einen Schall mit einer Wucht von 200 Kilohertz erzeugen und wir diesen hören könnten, wäre er so laut, wie ein Presslufthammer aus nächster Nähe (also ca. 137 dB!).

    Um es kurz zu machen: Die Frequenz von Schall wird in Kilohertz gemessen, jedoch ist diese im Falle von Fledermäusen so hoch, als dass wir sie überhaupt nicht wahrnehmen können. Das Ganze verhält sich bei Autos aber anders, denn diese Art Geräusch können wir bei der niedrigen Frequenz die damit zusammenhängt, sogar sehr gut wahrnehmen.

    Dabei kann es selbst im ruhigsten Dorf an einer ungünstigen Stelle enorm laut werden, selbst wenn dort nur ein Fahrrad vorbeifährt. Das Beispiel mit der Fledermaus ist also sehr treffend, denn wenn die Umstände (und die Frequenz) es erlauben, kann auch ein sehr kleines Fahrzeug, einen Höllenlärm erzeugen. Es ist also alles eine Frage der Gesamtkonstellation, denn wenn die kleinste Mücke uns in der Nacht ganz nah am Ohr vorbeisaust, kann das ganz schön laut werden und uns sogar aufwecken.

    Dabei kann auch eine höhlenartige Bauweise eines Gebäudes oder aber jene des angrenzenden Nachbarhauses bereits ausreichen, um den produzierten Lärm gebündelt zu reflektieren und in Richtung unseres Fensters, direkt in unseren Gehörgang zu katapultieren.

    Ein weiterer guter Vergleich ist die Wasserschlacht im Sommer: Wenn man im Pool (im schrägen Winkel) stark genug gegen die Wasseroberfläche schlägt und das Wasser dann etwa die Poolwand oder aber auf etwas anderes trifft, dann gibt es auch einen Rückstoß, sodass ein Teil des Wassers in die entgegengesetzte Richtung spritzt.

    Derselbe Effekt ist also auch beim Schall zu beobachten, wobei man diesen eigentlich nicht anfassen oder gar sehen kann. Das ist zwar sehr faszinierend, jedoch in den meisten Fällen auch genauso frustrierend. Ein Schallschutzfenster mit einer hohen Fenster Geräuschdämmung Klasse kann also eine solche Schwachstelle ganz gut kaschieren und den Lärm auf ein Minimum reduzieren.

    Dabei muss das Schallschutzfenster jedoch auch geschlossen bleiben, denn ansonsten nützt es einem recht wenig und man erreicht keine ordentliche Fenster Geräuschdämmung. Hat das Fenster also einen gut isolierten Fensterrahmen und somit eine hohe Fenster Geräuschdämmung, so reflektiert der Schall noch einmal und verschwindet dann irgendwann im Nirwana.

    Dabei kann eine Fensterfolie (Stichwort: Schallschutzfolie transparent) wahre Wunder bewirken, denn so dünn und nichtig sie uns zunächst im Hinblick auf den Schallschutz erscheint, genauso wichtig und tauglich ist sie eigentlich. Wenn man also ein ganz normales Fenster mit der ersten Schallschutzklasse 1 hat, kann solch eine gewöhnliche Folie extrem nützlich sein, um den Schall dank der erhöhten Fenster Geräuschdämmung zu reflektieren und bietet uns zudem gleichzeitig auch noch einen effektiven Sichtschutz.

     

    Schallschutzklasse Fenster: Wie wird der Fenster Schallschutz klassifiziert?

     

    Im Hinblick auf die Fenster Geräuschdämmung, gibt es insgesamt 6 Schallschutzklassen. Je höher die Schallschutzklasse, desto besser kann man Straßenlärm aus dem Gebäude halten und genießt somit eine höhere Schalldämmung, bzw. Fenster Geräuschdämmung. Ein Fenster mit einem Fenster Schallschutz der Klasse 3 und höher, kann man also fast schon als Schallisolierung Fenster oder Schalldämmung Fenster bezeichnen. Nachfolgend werden alle 6 Schallschutzklassen und ihre jeweilige Bedeutung hinsichtlich der Fenster Geräuschdämmung aufgelistet:

    • Fenster Geräuschdämmung der Schallschutzklasse 1

    Die erste Schallschutzklasse bietet uns bereits Schutz in Höhe von 25 bis 29 dB. Wenn man also etwa an einer kleinen Straße in einem Dorf wohnt und lediglich etwa 10 bis 50 Autos die Stunde passieren, so sollte diese Klasse bereits ausreichen. Die Entfernung zur Straße beträgt hier ungefähr (mindestens) 35 Meter. Hat man also das Glück (oder Pech) in einem abgelegenen Nirgendwo zu wohnen, wo kaum jemand hinfährt, dann braucht man sich um eine ordentliche Fenster Geräuschdämmung keine Sorgen zu machen. Normale Fenster haben nämlich alle serienmäßig nur die erste Klasse im Hinblick auf die Fenster Geräuschdämmung und das reicht in einem kleinen Dorf oder auf einer Insel meist auch vollkommen aus.

    • Fenster Geräuschdämmung der Schallschutzklasse 2

    Eine Stufe höher sollte man wählen, wenn die Schalldämmung etwa 30 - 34 dB betragen soll. Das Ganze muss man sich bei denselben Gegebenheiten wie bei der Schallschutzklasse 1 (also kleine Straße, mit 10 bis 50 Autos die Stunde), jedoch mit einer näheren Distanz zur Straße (26 - 35 Meter) vorstellen. Es verhält sich hier also in etwa so, als wenn man etwas näher an einer Bäckerei wohnt. Hier kommen zwar einige Leute hin, jedoch auch nur zu einer gewissen Zeit und anschließend ist es wieder vollkommen ruhig. Sitzt man ausgerechnet zu dieser turbulenten Brötchen-Abhol-Zeit am Fenster und liest ein Buch, dann kann eine Fenster Geräuschdämmung der Klasse 2 durchaus angebracht sein.

    • Fenster Geräuschdämmung der Schallschutzklasse 3

    Ab hier wird es ernst, denn Schallschutzfenster mit der Klasse 3 Schalldämmung (bzw. Fenster Geräuschdämmung) sind immerhin 3 Mal so schalldicht, wie normale Fenster (der Klasse 1). Man kann diese also durchaus schon als Lärmschutz Fenster bezeichnen. Wohnt man an einer großen Wohnstraße, so sind sie durchaus empfehlenswert. Dabei hört man selbst bei ca. 50 bis 200 vorbei sausenden Autos, fast keinen Ton, wenn das Fenster mit der Klasse 3 geschlossen ist und keine getunten Rennwagen mit 1000 PS dabei sind. Die ein oder andere vorbei rasselnde Harley Davidson, hört man aber dann trotzdem noch. Der nach Aufmerksamkeit lechzende Fahrer wäre sicher auch viel zu traurig, wenn es nicht so wäre.

    • Fenster Geräuschdämmung der Schallschutzklasse 4

    Wir kommen der Endstufe immer näher und die Schallschutzklasse 4, ist hier schon eine recht gute Einleitung in die High-End-Zone. Um es sich besser vorzustellen: Zu dieser Klasse kann man ein sehr gutes Beispiel aufführen, um zu begreifen, welchen immensen Unterschied die Klasse 4 Fenster Geräuschdämmung bedeutet. Man hat eine Spitzenwohnung mitten in Stuttgart gefunden, bei der alles stimmt: Großes Wohnzimmer, hervorragende Möbel von Ikea, tolle Elektrogeräte von Samsung und Bosch, beste Lage (denn sie liegt direkt neben einem riesigen Rewe), der Vermieter ist zuvorkommend und so weiter.

    Nun erscheint man voller Vorfreude zur Besichtigung und stellt plötzlich bereits beim Einparken fest, dass das Gebäude nicht sehr weit von einer Hauptstraße entfernt ist (ca. 100 bis 300 Meter) und hier etwa 1000 bis 3000 Autos die Stunde vorbeidröhnen. Im selben Moment fährt auch noch ein LKW vorbei, der uns anhupt, weil wir seiner Meinung nach zu langsam einparken und er möglichst schnell vorbei will. Die meisten würden jetzt wohl direkt kehrt machen und gar nicht erst zum Termin gehen. Das wäre jedoch ein gewaltiger Fehler, denn wenn die Spitzenwohnung auch noch mit Spitzenfenstern (zum Beispiel von Schüco) ausgestattet ist, die einen Klasse 4 Fenster Schallschutz aufweisen, dann braucht man sich um den Lärm keine allzu großen Sorgen zu machen.

    • Fenster Geräuschdämmung der Schallschutzklasse 5

    Eine Stufe vor der Endstufe, ist in allen Belangen auch schon ziemlich heftig. Es verhält sich in etwa so, als wenn man sich den BMW X5 anschafft, anstelle des BMW X6 und deswegen trotzdem noch ganz vorne mit dabei ist oder aber wenn man sich nicht die neuste Playstation kauft, sondern eben das vorige Modell. Wer direkt an einer Hauptstraße wohnt oder etwa 36 - 100 Meter davon entfernt, muss sich einfach für eine Fenster Geräuschdämmung der Klasse 5 entscheiden. Da führt meist kein Weg dran vorbei, denn bei etwa 1000 - 3000 Autos, die nur einige Meter weiter unten Tag und Nacht mit vollem Affenzahn vorbeifliegen, braucht es eine ordentliche Fenster Geräuschdämmung. Eine solch hohe Klasse der Fenster Geräuschdämmung wird meist an Flughäfen oder in Fabriken eingesetzt.

    • Fenster Geräuschdämmung der Schallschutzklasse 6

    Willkommen in der Loge der Fenster-Elite: Die Fenster Geräuschdämmung der Klasse 6 bildet sozusagen das Flaggschiff. Wer nur das absolut beste für sein Heim will, der greift zu der höchstmöglichen Fenster Geräuschdämmung. Als Fallbeispiel kann man hier zum Beispiel die Autobahn oder aber eine Schnellstraße nennen. Wohnt man etwa 100 Meter von einer Autobahn entfernt, dann kann man sich auf eine Menge Krach gefasst machen. Doch was will man machen, wenn etwa die liebe Oma oder der großzügige Opa einem ein fantastisches Haus hinterlassen hat, welches genau da steht, wo es früher noch gar keine Autobahn gab? Richtig: Man stattet sein neues Heim mit einer Fenster Geräuschdämmung der Klasse 6 aus und kriegt das Ganze auch noch zum halben Preis, da man von der KfW Förderung gehört hat (die es damals auch noch nicht gab).

    In Kombination mit einem 3 Fach Verglasung Schallschutz, hat man fast schon einen Zaubertrick parat: Wenn Besuch da ist, dann öffnet man das Fenster und lässt die anderen gleichzeitig vor Erstaunen ihre Münder öffnen, denn sie werden es nicht fassen können, wie laut es direkt vor dem Haus eigentlich ist. Schließt man es nun wieder und man hört plötzlich nichts weiter, als das Meerschweinchen in seinem Käfig, wie es seine Runden dreht, so ist das zugegebenermaßen doch schon sehr beeindruckend.

     

    Häufig gestellte Fragen

     

    Welche Tipps kann man sonst noch beherzigen, um sich vor Lärm zu schützen?

     

    Heutzutage gibt es Bluetooth Kopfhörer (zum Beispiel von Sony), die mit einer sogenannten Noise Cancelling Option ausgestattet wurden. Steckt man sich die Dinger nun in die Ohren, dann verhält es sich hier ungefähr so, wie bei den Ohrenschützern, die die Jungs in der Nähe des Flugzeugs tragen, wenn sie die Koffer verladen. Man kann natürlich dabei auch noch gleichzeitig Musik hören oder etwa Dschungel-Sounds auf Youtube anmachen, sodass man das Hundegebell, den Straßenlärm oder das Geschrei von Kindern auf dem Schulhof nebenan nicht mehr hören muss.

    Immerhin öffnet man das Fenster hin und wieder und selbst wenn es sich um Fenster mit einer Fenster Geräuschdämmung der Stufe 6 handelt, so hört man dann selbstverständlich trotzdem alles Unerwünschte. Wer nah an einer Schnellstraße wohnt, sollte die Fenster überhaupt nicht mehr öffnen müssen, denn der Smog der dann mit reinzieht, kann unsere weißen Gardinen schnell grau färben. Aus diesem Grund ist in einem solchen Extremfall dringend eine Klimaanlage zu empfehlen, die wie ein Puffer wirkt und einen auch ohne das Fenster öffnen zu müssen, dennoch mit frischer Luft versorgt.

     

    Was ist der sinnvollste erste Schritt in Richtung Fenster Geräuschdämmung?

     

    Das liegt auf der Hand und auch wenn es sich nun wie Werbung anhört: Eine stinknormale Fensterfolie ist und bleibt hier der eindeutige Sieger. Schauen wir uns die unbestreitbaren Fakten einmal an. Eine hochqualitative Fensterfolie ist erschwinglich (zumindest bei uns), hat mehrere Funktionen und leistet im Hinblick auf eine optimale Fenster Geräuschdämmung, für schnelle Abhilfe. Ganz egal, ob man sein Fenster einbruchsicher machen, für einen Fenster Sichtschutz sorgen will oder aber man möchte den Fenster Schallschutz nachrüsten:

     

    Die Folie fürs Fenster, ist der schnellste Weg zum heimischen Glück." 

    - Johann Wolfgang von Goethe -

     

    Fazit

     

    Alles in allem kann man zusammenfassend sagen, dass die Themen Lärm und Fenster Geräuschdämmung zusammen an einem Tisch sitzen. Beton- und Stahlkonstruktionen sind bestens dafür geeignet, Lärm aus unserem Wohnbereich fernzuhalten.

    Leider würden wir uns vorkommen wie Hobos auf Welttournee, wenn wir in einem Haus ohne Fenster wohnen müssten. Aus diesem Grund ist das Thema Fenster Geräuschdämmung ein Gewichtiges und man sollte sich in jedem Falle gut überlegen, ob es nicht Sinn macht sich jetzt sofort eine Fensterfolie anzuschaffen, um den ersten Schritt in Richtung Schallisolierung zu gehen. Immerhin prallen nicht nur Kälte oder auch Regen besser vom Glas ab, wenn es mit einer Fensterfolie veredelt wurde, sondern auch Schallwellen, die immerhin hauptsächlich für den Lärm verantwortlich sind.

    Noch ein kleiner Hinweis für alle ohne Humor: Das Zitat ist selbstverständlich nicht wirklich von Wolfgang, sondern von uns.

    Kostenloser Versand

    Produkte kostenfrei liefern lassen
    mit 30 Tagen verlängertem Rückgaberecht.

    1-2 Tage Lieferzeit

    Alle Produkte aus unserem Shop sind auf Lager. 24h deutscher Service.

    Sicher & Schnell zahlen

    Paypal, Kreditkarte, Klarna-Rechnung, Amazon Pay uvm.