Skip to content

Kostenloser Versand in DE

Verlängertes Rückgaberecht für 30 Tage

Kauf auf Rechnung mit Klarna

    10 Tipps zur richtigen Beleuchtung des Eigenheim

    10 Tipps zur richtigen Beleuchtung des Eigenheim

    10 Tipps für die richtige Beleuchtung zuhause

    Wenn Sie auf der Suche nach einem Zuhause sind, das eine einzigartige Atmosphäre der Ruhe und Behaglichkeit ausstrahlt, stellt sich natürlich auch die Frage der richtigen Beleuchtung. Hier sind 10 Tipps, wie Sie Ihre eigenen vier Wände perfekt beleuchten können!

    1. Benötigte Lichtmenge
    Neben der Verteilung ist auch die Lichtmenge wichtig, die in jedem Raum des Hauses genutzt wird. Licht auf das exakte Maß des Raumbedarfs zu bringen, ist die Kunst, die perfekte Beleuchtung zu schaffen. Dazu müssen Sie sicherstellen, dass Sie die notwendigen Leuchten in der richtigen Weise verteilt haben.
    Dies ist nichts anderes als die genaue Lokalisierung der Lichtpunkte an jeder Stelle des Raumes. Denn wenn man den Raum mit Licht überlädt, sowie wenn man nicht genug Licht verwendet, wird man schnell unter visueller Ermüdung oder Blendung leiden.


    2. Lichtpunkte richtig platzieren
    Stellen Sie sicher, dass Sie alle 5 Quadratmeter des Raums einen Lichtpunkt platzieren. Berücksichtigen Sie auch den Öffnungswinkel der Leuchte, die Sie verwenden oder verwenden möchten. Dieser Winkel reicht von 24° für eine fokale Leuchte bis zu 120° für ein eher diffuses Licht. In Bädern, Schlafzimmern oder Wohnräumen wird ein Öffnungswinkel zwischen 24° und 35° empfohlen. Küchen und Flure erfordern einen Öffnungswinkel von mehr als 80°.

    Fensterfolien werten Wohnzimmer auf

     

    3. Balance zwischen Allgemeinbeleuchtung und Detailbeleuchtung

    Vergessen Sie nicht, dass Sie für ein gut beleuchtetes Haus die Allgemein- oder Umgebungsbeleuchtung, die Detailbeleuchtung und die Farbtemperatur des Ortes berücksichtigen müssen. Wenn Sie diese drei Elemente in Einklang bringen, erreichen Sie eine warme Umgebung, die ohne Zweifel zur Ruhe und Entspannung einlädt.

     

    4. Bevorzugen Sie natürliches Licht

    Ein Haus, egal wo es steht, muss so viel natürliches Licht wie möglich erhalten. Vor allem, weil unser Gehirn in Abhängigkeit von der wahrgenommenen Lichtmenge aktiviert oder entspannt wird. Deshalb müssen Sie versuchen, das natürliche Licht optimal zu nutzen.

     

    5. Nutzen Sie die Fenster zu Ihrem Vorteil

    Wenn Sie das Glück haben, ein großes Fenster zu Hause zu haben, lassen Sie das Licht den Raum fluten. Machen Sie sich keine Sorgen über zu viel Licht, ein einfacher Vorhang reicht aus, um zu viel Licht zu regulieren. Achten Sie deshalb auch auf durchsichtige Sonnenschutzfolien beziehungsweise eine durchsichtige Fensterfolie.

     

    6. Streichen Sie die Bereiche, die Sie beleuchten möchten, in hellen Farben

    Um dieses natürliche Licht zu kanalisieren, wird empfohlen Ihr Haus mit hellen Farben zu streichen, zumindest in dem Bereich, in dem Sie mehr Licht wünschen. Weiße oder beige Möbel sind meist eine große Hilfe.

     

    7. Bragg-Spiegel

    Diese Spiegel sind reflektierend. Es ist also nicht notwendig, dass das Sonnenlicht direkt auf den Spiegel fällt. Ein wenig Licht genügt, um es zu vervielfachen und den Raum heller erscheinen zu lassen. Gute Orte für diese Spiegel sind in den Durchgangsbereichen der Wohnung.

     

    8. Wählen Sie den richtigen Typ der zentralen Beleuchtung

    Zu den Arten der Deckenbeleuchtung, die Sie in Betracht ziehen können, gehören:

    Deckenleuchten: perfekt für die Dekoration, elegant und bunt. Aus diesem Grund sind die idealen Räume in der Regel Wohnzimmer, Esszimmer und Flure.

    Lichtleisten für die Decke: Derzeit in Mode sind die Deckenleisten in Wohn- und Esszimmern, denn sie ermöglichen es Ihnen, das Licht auf die Punkte zu lenken, die Sie beleuchten möchten.

    Wohnzimmer edel mit Fensterfolien an Fenstern

     

    9. Deckenbeleuchtung ist entscheidend

    Sie brauchen ein Hauptlicht in jedem Raum Ihres Hauses, und es gibt keine Lampe, die diese Funktion besser erfüllen kann als die Deckenlampen. Sie sollten bedenken, dass es Orte im Haus gibt, die das natürliche Licht einfach nicht erreicht, außerdem ist es auch nicht 24 Stunden am Tag hell. Aus diesem Grund sollten Sie entweder eine Deckenlampe, eine Deckenleuchte oder eine Deckenleiste kaufen, um einen zentralen Lichtpunkt im Raum zu installieren. Die Größe und Form der Lampe hängt von dem Raum ab, in dem Sie sie aufstellen möchten.

     

    10. Helfen Sie sich mit Zusatzlampen

    Wie wir bereits erwähnt haben, müssen Sie alle 5 Quadratmeter im Raum Lichtpunkte anbringen, so dass die Deckenlampen nicht ausreichen werden. Der Trick, um dies zu erreichen, ist, Lampen zu installieren, die sich nur dann einschalten, wenn Sie sie wirklich brauchen, so dass Sie nicht zu viel für Ihre Stromrechnung ausgeben.
    Die Möglichkeiten sind vielfältig: Stehlampen, Tischlampen, Wandlampen, Leselampen sind nicht nur dekorative Elemente, sondern sie können auch für die perfekte Beleuchtung in den verschiedenen Räumen Ihres Hauses sorgen. Es gibt sogar LED-Lampen auf dem Markt, die in Bezug auf Farbe und Lichtintensität reguliert werden können, eine sehr vielseitige Ergänzung, um den Alltag zu beleuchten.

    Kostenloser Versand

    Produkte kostenfrei liefern lassen
    mit 30 Tagen verlängertem Rückgaberecht.

    1-2 Tage Lieferzeit

    Alle Produkte aus unserem Shop sind auf Lager. 24h deutscher Service.

    Sicher & Schnell zahlen

    Paypal, Kreditkarte, Klarna-Rechnung, Amazon Pay uvm.